Herzogtum Lauenburg

Arbeiter-Samariter-Jugend

Bundesjugendwettbewerb: ASJ Geesthacht trainiert Erste Hilfe

Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) in Geesthacht nimmt im Mai am Bundesjugendwettbewerb teil, bei dem ASJler*innen aus ganz Deutschland gegeneinander antreten.

Gut vorbereitet: Die ASJ in Geesthacht besitzt einen eigenen Notfallrucksack. © ASB / Oliver Renter

Geprüft wurde Erste-Hilfe, Allgemeinwissen und Geschicklichkeit. Um das reibungslose Zusammenspiel unserer Startmannschaft zu fördern, fanden vergangenes Wochenende Trainingseinheiten mit anschließender Übernachtung statt.

Tessa und Aaron stehen im dunklen Flur und ziehen sich schnell die Schutzhandschuhe über. Immer an ihrer Seite: Ein Notfallrucksack bepackt mit Kühlpacks, Infusionen, und reichlich Verbandmaterial.

Jeden Moment kann die Tür aufgehen und sie werden zu einem fiktiven Notfallereignis gerufen. Dieses befand sich gerade in der Vorbereitung, denn ein Gruppenmitglied lag bereits geschminkt am Boden und rührt sich nicht.

Beim Herantreten an die junge Patientin bekam das behandelnde Team letzte Informationen, dann sind Tessa und Aaron auf sich gestellt. Atemkontrolle, stabile Seitenlage, Wundversorgung. Die Handgriffe sitzen, nebenbei wurde die Leitstelle angerufen um Rettungswagen und Notarzt anzufordern. „Wichtig sind nicht nur die korrekten Maßnahmen, sondern auch, dass im Team gearbeitet wird. Einzelgänger gibt es bei uns nicht!“, erklärte Jugendleiterin Korina Marowski.

Mit der Anstrengung kam der Hunger, und so fand die abendliche Nachbesprechung bei selbstgemachten Cheeseburgern statt. Um Verdauung und Teamgeist anzuregen wurde im Anschluss der erfolgreiche Tag mit einem ausgiebigen Spieleabend beendet.

Fotos: ASB / Oliver Renter

 

ASJ-Geesthacht-BJW01.jpg

ASJ-Geesthacht-BJW02.jpg

ASJ-Geesthacht-BJW03.jpg

ASJ-Geesthacht-BJW04.jpg

ASJ-Geesthacht-BJW05.jpg