Herzogtum Lauenburg

ASB-Rettungshundezug

Prüfung der ASB-Rettungshunde

Bestanden und herzlichen Glückwunsch, so das Ergebnis für acht Rettungshundeteams des ASB für den Einsatzverbund Stormarn / Herzogtum Lauenburg.

Das Resümee einer anstrengenden Woche: "Für die Retter auf vier Pfoten mit ihren Teampartnern  hätte es nicht besser laufen können!", so Prüfer Jörg Oestreich von der Johanniter Unfallhilfe. Zuammen mit Kollegen vom DRK, JUH, ASB Hannover und MHD Braunschweig haben die Teams eine gute bis sehr gute Leistung gezeigt. Insgesamt gingen 26 Teams an den Start.

 

"Jetzt heißt es erstmal Luft holen und durchstarten.", so Christian Holm vom ASB RV Herzogtum Lauenburg. "Mit ausruhen ist wohl nichts, das gibt der Plan und die Realität selten her", ergänzt Petra Eppinger lachend. Rund 100 Personen waren an den beiden Prüfungswochenenden zu Gast beim ASB und lieferten viel positives Feedback ab. In 24 Monaten müssen die Teams wieder in allen Bereichen (Theorie/Gehorsam/Verweis/Flächensuche) ihr Können unter Beweis stellen, werden bis dahin jedoch noch viele Einsätze und Übungen ableisten. Großer Dank gilt allen eingesetzten Helfern, darunter auch einige Tierärzte und eine Betreuungsgruppe, die im Hintergrund eine sehr gute Arbeit geleistet haben.